Ihre Urlaubs-Hotline
0043 5356 64885

Menü

ONLINE BUCHEN

Der besondere "Erika" Touch

Die Geschichte vom Hotel "Erika" ...

Von 1897 bis heute

1897 - Erste Gäste
Wenn alte Gemäuer sprechen könnten, dann hätte das Hotel „Erika“ so einiges zu erzählen. Der Originalplan vom 6. April 1896 war Basis für den Bau der „Villa Gintsberger“ – später Pension Erika. Eröffnung: Frühjahr 1897.
21. Juni 1897: Erster Gast des Hauses: Frau Ida Bosch aus Augsburg. Weitest angereister Gast: Architekt Wildrich Winterhalter aus San Francisco (im Gästebuch nachzulesen).
1914 - Die Anfänge
1914 Kauf der Villa Gintsberger von Frau Amelie Mihallic und Benedikt Schorer sen. und Umbenennung in „Pension Erika“ – Zeit in der Kitzbühel touristisch erwachte und entdeckt wurde.
Das Erika bestand damals aus: Parterre: 4 Zimmern, Küche, Keller, 1.+2. Stock: Speisezimmer, 5 Schlafzimmer, 1 (!) WC, 3. Stock: 2 Zimmer und Unterbringung für die Dienerschaft. Sämtliche Zimmer, Küchen, Vorhaus und Stiegen sind schon elektrisch beleuchtet und haben fließendes Kalt- und Warmwasser. Folgende Werbeslogans versuchten damals das „Erika“ schmackhaft zu machen: Vom Bahnhof durch die Hauptstraße erreichbar, in bester südlicher, äußerst ruhiger Lage, inmitten von 8000 m2 eigenen Park und Wald, nahe den Sportplätzen, schöne Zimmer mit Etagentelefon, Lichtsignale, Hallo, Gesellschaftsräume, eigener Parkplatz, Ping Pong, im Garten, gezähmte Vögel und Eichhörnchen, vom Hotel staubfreier Fußweg zum Moorsee, drei Bergbahnen und sechs Skilifte, etc.
Es gelang tatsächlich honorige Gäste wie die Kinder von Kaiser Karl, Prince of Wales, viele Barone und Grafen ins Erika zu bringen. Preis-Leistungs-Verhältnis mit 4 Kronen (heute ca. 18 Euro) stimmte offensichtlich damals schon.
1927 - Veränderungen
1927 Hotelvergrößerung um die Hälfte. 1941 Hochzeit von Benedikt Schorer sen. & Frau Anna Bachler. 1942 Geburt von Benedikt Schorer jun.
1942 - Kriegsjahre
1942 sollte die Familie Schorer in die Wirren des Weltkrieges verwickelt werden. Vom Oktober 1942 bis September 1948 besuchten „Andere“ Gäste das Haus. Amerikanische und anschließend die französische Besatzung waren die „neuen Gäste.“ Ein völlig desolates Haus blieb über, man stand praktisch vor dem Nichts. Eine harte und langwierige Zeit des Wiederaufbaues begann. Schon bald wurden Stimmen munter, Pläne vorgelegt, wie das künftige „Erika“ wohl aussehen sollte. Architekt Fessler aus Innsbruck, Baumeister Unterberger & Huter aus Kitzbühel, sowie Architekt Feldt aus Kitzbühel waren der Ansicht, dass aus dem Jugendstilhaus unbedingt ein Tiroler Haus werden sollte. Weg mit den Stukaturen! Ein Satteldach sollte die verspielte Dachkonstruktion ersetzen. Natürlich kam es anders. Man hatte nach so vielen Jahren das Haus in seiner ursprünglichen Architektur liebgewonnen und blieb dem Jugendstil treu. Stück für Stück wurde renoviert.
1944 - Verlust & Familienzuwachs
1944 Geburt von Tochter Anni. 1948 Geburt von Tochter Maria. Am 2. März 1959 starb Benedikt Schorer sen. und Benedikt jun. Musste direkt von der Hotelfachschule Hofgastein ins elterliche Haus zurück. 1969 Hochzeit von Benedikt und Uschi, geb. Koidl. 1971 Geburt von Tochter Johanna. 1973 Geburt von Tochter Christine.
(Über 100 Jahre Hotel Erika) - Pläne
Seit mehr als 30 Jahren jagt die Familie nun Sanierungen nach und ist von der Idee überzeugt, vorwiegend in Richtung Infrastruktur, Ambiente und Animation gehen zu müssen. In dem nun über 100 Jahre alten Haus war der Weg zuerst hauptsächlich von Sanierungen und der Technisierung des alten Gebäudes geprägt. Der erste Schritt war, die Gänge zu verkleinern und den Zimmern Bäder sowie WC's hinzuzufügen
1976 - Sanierung und Umbau
1976 erstes Hallenbad + 7 zusätzliche Zimmer
beim Bau donnerten 5000 m3 unverkäuflicher Humus vom dahinterliegenden Hang herunter und legten immer wieder neue Betonwände um.
1976 Einbau eines Lifts als selbsttragendes Gebäude
1987 Umbau des gesamten Parterre-Bereiches inklusive Speisesaal.
1989 folgte die Generalsanierung der Küche.
1991 völliges Abtragen des Dachstuhls und Neuaufbau des 3. & 4. Stockwerks
1992 Garagen-Anlage mit Garten darüber – auch um den Straßenlärm zu mindern
Bei dieser Gelegenheit konnte der im Garten vermutete Schatz (versteckt von Benedikt sen. - Schatzkarte ist vorhanden) trotz intensiver Suche leider nicht gefunden werden und er wurde somit endgültig "zubetoniert".
Durch die Zusammenlegung vieler kleiner - und fast unvermietbarer Zimmer war aus wirtschaftlichen Gründen laufend ein Bettenausgleich notwendig.
1993 „Schlößl-Trakt“ über dem Speisesaal
1995 „Laubengang-Trakt“, zwischen beiden Basis-Häusern
+ Wintergarten, Erlebnis- und Vitalbereich: zweites Schwimmbad & Saunabereich
1997 Zimmer im Rundbau
1998 Speisesaalerneuerung und -erweiterung
2001 - Die nächste Generation
2001 Umbau des Eingangsbereichs und der Bar
2002 An- bzw. Ausbau der Tiefgarage
2002 – Geburt von Christoph Schorer (von Hanni)
Und Geburt von Sophia Schorer (von Christine)
2003 Ausbau der Sauna-Anlagen: Finnische Sauna * Bio-Kräuter-Sauna * Dampfbad * Hamam * Sole Grotte
2004 ganz im Zeichen der Zeit: Anbau unserer „Erika“ Wellness- & Beauty Oase
2004 Geburt von Benedikt Schorer jun. (von Christine Schorer)
- Geburt von Anna Maria Schorer (von Hanni)
Erneuerung der Gartenanlage – mehrere Sonnenterrassen und Landschafts- und Erlebnisteich
2005 – laufend – ständige Renovierung der technischen Anlagen, der Zimmer und des Küchenbereichs
Zoom
Originalplan vom 6. April 1896 war Basis für den Bau der „Villa Gintsberger“
Originalplan vom 6. April 1896 war Basis für den Bau der „Villa Gintsberger“
Zoom
Die Villa Gintsberger - später Hotel
Die Villa Gintsberger - später Hotel "Erika" - vor dem Massiv des Wilden Kaisers
Zoom
Das im Jugendstil erbaute Hotel mit besonderem Charme damals wie heute
Das im Jugendstil erbaute Hotel mit besonderem Charme damals wie heute
Zoom
Hotel Pension "Erika" im Sommer inmitten von 8000 m² Park und Wald
Zoom
Hotel Pension
Hotel Pension "Erika" im Winter in bester Lage, drei Bergbahnen und sechs Skilifte schnell erreichbar
© Copyrights Hotel Erika Kitzbühel $$THISYEAR$$ - Familie Schorer - Josef-Pirchl-Straße 21 - A -6370 Kitzbühel - Telefon 0043 5356 64885 - Fax 0043 5356 64885-13 www.erika-kitz.at - office@erika-kitz.at